Mittwoch, 22. Februar 2012

Die Umstände.

Nee, es wird doch nicht besser.
Es wird derzeit immer grauer, alles, immer verzweifelter.
Und ich kann nicht mal sagen, warum genau.

Die fiesen, miesen, destruktiven Gedanken sammeln sich in meinem Hirn, die Tränen dazu, und erzeugen einen Druck, gegen den ich jeden Tag kämpfen muß.

Wer noch nie Depressionen gehabt hat, kann sich das gar nicht vorstellen - die Verbindung zwischen Herz, Hirn und Körper ist gekappt, es funktioniert nichts mehr miteinander, und alles beherrschend ist der Druck, dem ich standhalten muß, weil ich weiß: Ein böser Gedanke, eine Träne, und ich stehe wieder mittendrin und bis zum Hals in der Depression, in der großen Verzweiflung, in tränenüberströmter Wertlosigkeit, Selbsthaß und Perspektivlosigkeit.

DAS ist meine Depression.

Und dagegen kämpfe ich mit aller Energie, die ich noch habe.

Versuche mir einzureden, daß ich geliebt werde, daß ich was kann, daß ich einen Wert habe, daß es Perspektiven gibt, daß die Zukunft schön wird, daß ich nicht mehr verarscht werde, daß ich jemanden finde, der mich versteht, daß ich meinen Haushalt hinbekomme, daß ich im Job was kann, daß ich keine Riesenenttäuschung bin, daß meine Eltern mich lieben, daß sie ohne mich klarkommen, daß ich mit mir klarkomme, daß alles wieder gut wird.

Aber ich glaube mir nicht, weil da die Kellertür ist, hinter der die Monster wohnen, die drücken dagegen, wollen raus und schreien, daß niemand mich liebt, daß ich nix kann, daß ich wertlos bin, daß es eh keinen Sinn hat, daß die nächste Enttäuschung nur auf mich wartet, daß ich scheiße, fett und häßlich bin, daß alle anderen schöner sind, daß ich es nicht verdient habe, daß man mich liebt, daß mich eh keiner versteht und daß das in diesem Leben nix mehr wird.

Ich bin nicht glücklich in diesem Zustand, sondern eher gelähmt, weil ich nicht mal meinen Therapeuten anrufen kann oder meinen Psychiater oder überhaupt irgendwen. Ich weiß, ich bräuchte dringend Hilfe, ich müßte mein Leben ändern, aber ich kann grad nicht. Und alle, die sich Sorgen machen, vergrößern den Druck nur, ich muß was vorspielen und so tun, als ginge es schon, weil ich doch weiß: Ich kann mir grad keine Hilfe suchen, ich kann bloß standhalten und versuchen, nicht umzukippen. Ich kann bloß den Kopf grade so über Wasser halten, mehr geht einfach nicht, und hoffen, daß es irgendwie besser wird.

Und wenn dann jemand behauptet, ich solle mich doch einfach zusammenreißen und das würde schon wieder - dann wünsche ich dem- oder derjenigen einfach mal 24 Stunden in meinem Kopf in einer dieser Phasen.
Ich mache das (mit besseren Zeiten, aber auch schlechteren) seit ungefähr zehn oder fünfzehn Jahren.
Durchhalten, Aushalten, Weiteratmen, Weitermachen.
Und wenn die Monster auch behaupten, ich könne sonst nix: DAS kann ich. Und zwar gut.

Nur so langsam wirds echt eng - so langsam geht mir die Luft aus und mein Hals wird müde.
Ich würde gerne den Kopf mal hängen lassen, mich fallen lassen, einfach, um zu sehen, was passiert und wie schlimm es werden kann.
Und dann reiße ich mich wieder zusammen und ein weiterer Tag ist um, Kopf immer noch oben, immer noch ausgehalten, geht doch, kuck!

Depression ist ein Arschloch.

Ich kann alles absolut nachvollziehen.
Die Monster, das Zusammenreißen, das Gelähmtsein, das Aushalten.
Und da ich dir von hier nicht helfen kann, wünsche ich dir nur viel Kraft. Zum durchhalten. Manchmal ist es gut zu wissen, dass es jemandem ähnlich geht.

smiri - 27. Feb, 13:33

Danke, und: Du hast Recht. Manchmal hilft das, zu wissen, daß man nicht ganz alleine ist. Bloß an so Tagen wie heute fühle ich mich wie der traurigste Mensch auf der ganzen weiten Welt. Seufz.
Aushalten, das kann ich gut - manchmal würde ich mir wünschen, ich wäre nicht so verdammt resistent und stark, sondern würde einfach mal öfter zusammenbrechen.
Jedenfalls wünsch ich Dir von hier aus auch alles Gute - wenn es Dich interessiert, es gibt zwei Kategorien, in denen ich meine Therapieerfahrungen beschreibe: "Building Trash Town" und "Die Sicht des Phoenix". Obwohl es natürlich immer anders ist, jede_r hat seine_ihre eigenen Monster und die Dunkelheit eine individuell verschiedene Farbe und Konsistenz.
afoggydayy - 1. Mrz, 08:05

Hi, I just read the "Hyperbole and a Half" post about Adventures in Depression, and I saw your link at the bottom of the page; this is how I came here to your page. I only speak very little German (very very little), enough to know what you are talking about but not to translate exactly. I assumed you are very good at English if you were reading Hyperbole and a Half, so I'm sorry I can't say all of this in German! I don't know how to send a message to you so I posted a comment.

I have a question to ask you, about the German perception of depression. I am American, and my boyfriend was German.. I had a hard time accepting that I had depression because I used to think I could deal with anything if I wanted to. But I couldn't stop feeling this way, so I had to try to accept this and deal with this by medication, etc. My boyfriend could not deal with it and could not support me or help me, and he said he doesn't know if he believes in it (depression). So I thought it was maybe a very American "trend" and that Europeans - Germans especially - are much more determined or something. But now reading your post I see that Germans too have Depression. So is it just my boyfriend who feels this way? And if so, how can I explain it to him?

If it would be easier to talk by e-mail, I can give you my e-mail address.

Nie fragen!

Smiris Welt

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Spannend, Dein Fazit...
Spannend, Dein Fazit zu lesen ... ich starte auch gerade...
Barbarella (Gast) - 1. Apr, 18:23
Die Umstände: Die...
Strafe für monatelanges Nichtbloggen: Keiner weiß,...
smiri - 9. Apr, 11:06
.
<3
marina (Gast) - 8. Apr, 12:43
the times, the are a...
the times, the are a changin´. herzlichen glückwunsch...
Sandra (Gast) - 1. Apr, 16:36
Little Tentacle oder...
Das sind ja so Dinge, diese Arbeitstitel für Lendenfrüchte...
smiri - 31. Mrz, 00:48

Suche

 

Status

Online seit 3051 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 1. Apr, 18:23

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Becoming the Doctor
Building Trash Town
die Sicht des Phoenix
Driving Miss Smiri
Fundsachen
Letters to Lords and Ladies
Lieder von Tagen
Life of a HiWi
Little Tentacle
Magistra Aquarium
Note To Self
OrgaStuff
Realms of the Zockerqueen
Reverb 10
Smiri träumt
Smiris Guide to Smiris Welt
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren